Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule Hagen

Bodelschwingh-Schule Hagen

Berufsorientierung

Schulkiosk

Berufswahl

Partner

zusätzliche Angebote

Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)

...so heißt das Landesprogramm NRW, mit dem jungen Menschen der Übergang von Schule und Beruf erleichtert werden soll. Selbstverständlich nimmt auch die Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule an dem Programm teil. Der Kooperationspartner im Schuljahr 2016/2017 ist dabei die Vif-Beratungsstelle der Evangelischen Jugendhilfe Iserlohn-Hagen.

Berufsorientierung war schon immer ein zentrales Fundament in der Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Gerade, wenn Jugendliche Schwierigkeiten im schulischen Lernen haben, müssen sie gut für den Arbeitsmarkt und ihre persönliche Zukunft vorbereitet werden.

Das Fach Arbeitslehre mit dem theoretischen Bereich Wirtschaftslehre und den eher praktischen Lernbereichen "Technisches Werken" und "Hauswirtschaft" ist nach wie vor das Kernfach in der Oberstufe. Fächer wie Deutsch, Mathematik, Physik, Geschichte usw. greifen auch immer wieder thematisch den Lernbereich "Arbeitswelt" in unterschiedlichen Facetten auf.

Neben den schon beschriebenen Angeboten zur Berufsorientierung gehören natürlich auf die Schülerbetriebspraktika in Klasse 9 und 10. Auch die Besuche der Ausbildungsmesse und des Berufsschultags ist obigatorisch. Einige Schülerinnen und Schüler vermitteln wir auch in Langzeitpraktika, wenn sich für diese dadurch eine Ausbildungsmöglichkeit anbietet. In Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit haben die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit an einem Foto-Workshop teilzunehmen. Außerdem arbeiten wir ab Klasse 8 mit dem "Berufswahlpass NRW".

Auch die enge Kooperation zwischen Schule, Elternhaus und Reha-Beratung der Agentur für Arbeit ist unbedingt notwendig, um den Schülerinnen und Schülern des Jahrsgangs 10 eine verlässliche Zukunftsperspektive eröffnen zu können.

Das Landesprogramm "Kein Abschluss ohne Anschluss" erweitert die schulischen Angebote durch Bausteine bei externen Anbietern.

Jahrgang 8: Potentialanalyse (Stärken und Interessen erkunden), Berufsfelderkundung, Schlüsselkompetenztraining

Jahrgang 9: vertiefende Berufsfelderkundung

Jahrgang 10: Bewerbungstraining, Entscheidungen konkretisieren und Übergang gestalten

Zu allen Bausteinen gibt es auch Elternberatungen.